Elon Musk besucht Berliner Gigafactory

Elon Musk besucht Berliner Gigafactory

Bei der von Olaf Scholtz besuchten Veranstaltung wurden die ersten in Berlin produzierten Tesla-Autos ausgeliefert.

In der neuen Berliner Gigafactory laufen die ersten Tesla Model Y EVs vom Band. Die Aktivitäten von Tesla in Europa werden beschleunigt.

Elon Musk, CEO von Tesla, hat zusammen mit Bundeskanzler Olaf Scholtz die Auslieferung der ersten 30 Autos überwacht, die in der 5-Milliarden-Euro-Fabrik in Grünheide an Kunden gebaut wurden.

In einer Rede gegenüber Reuters sagte Musk: „Dies ist ein großartiger Tag für die Fabrik“ und bezeichnete den Produktionsstart als „einen neuen Schritt in eine nachhaltige Zukunft“.

Grünheide ist Teslas erste europäische Zentrale, die vor zwei Jahren angekündigt wurde. Dieses Produktionszentrum ist nach den USA und China die drittgrößte Produktionsstätte des Unternehmens.

Deutsche Tesla-Fans nahmen an der Veranstaltung teil, bei der 30 Model Y an ihre Besitzer und ihre Familien ausgeliefert wurden, und posteten ihre Videos in den sozialen Medien.

Das Werk wird schließlich 500.000 Autos pro Jahr bei voller Kapazität produzieren, was voraussichtlich etwa zwei Jahre dauern wird. Es wird außerdem 50 Gigawattstunden (GWh) Batteriestrom produzieren und damit alle anderen Autowerke in Deutschland übertreffen.

Das konkurrierende Unternehmen Volkswagen bereitet die Umwandlung seines Werks in Wolfsburg in ein Produktionszentrum für Elektrofahrzeuge vor. Das 2-Milliarden-Euro-Upgrade wird voraussichtlich nicht vor 2026 abgeschlossen sein. Weltweit produzierte der gesamte Volkswagen Konzern im vergangenen Jahr etwa 450.000 Elektrofahrzeuge.

Vorherige NachrichtenInfiniti k├╝ndigt an, an einem neuen Crossover zu arbeiten
N├Ąchste NachrichtenChevrolet zeigt erneut den elektrischen 2024er Equinox